EthnoEmotions

Unsere Welt ist von Natur eher eine Welt der Regionen als eine von Staaten. Die EthnoEmotion-Performance spürt der kulturellen Eigenständigkeit der Regionen nach - so wie ich sie erlebt habe und erlebe, aus meiner Wahrnehmung und meinem Musikverständnis heraus gestaltet: ich kann nur der sein, der ich bin und so sein, wie ich bin. Sie ist eine Essenz dessen, was mich von außen und von innen inspiriert. Viele Instrumente**, z.T. exotisch, kommen zum Einsatz. Im Mittelpunkt steht die Sopranistin Anne Lünenbürger > siehe wikipedia und auf youtube: “Salome“. Auf ihre virtuose Stimme und herausragende Musikalität sind die Lieder zu historischen Texten aus China, Indien sowie deutscher Gegenwartsliteratur abgestimmt. Dabei geht es nicht um kriegerisches Analysieren und Ausspielen von “Alt“ gegen “Neu“ in der Musik, sondern um die Qualität des Erlebens im Hier und Jetzt. Bisher signifikante Aufführungen fanden u.a. im Rahmenprogramm des Internationalen Gesangswettbewerbs “Belvedere", Opera Studio Amsterdam und bei den Tiroler Festspielen Erl statt. (Paul Engel)

tl_files/engel/ethnobildergalerie/10.jpgtl_files/engel/ethnobildergalerie/11.jpg